Die Lebensmittelindustrie und der Kampf gegen Rechts

Der „Kampf gegen rechts“ wird ausgeweitet, die postfaschistische Bedrohung hat einen neuen und mächtigen Feind – die Lebensmittelindustrie

Was, wie sollen denn Waffeln oder Fertigsuppen die Morgendämmerung eines sich immer deutlicher abzeichnenden 4. und dann vermutlich finalen deutschen Reiches aufhalten. Nun, kurz und gut, das passiert ohne dass es die neuarische Seite unseres germanischen Volksstammes überhaupt mitkriegt.  Sie werden sich jetzt sicher fragen, wie das funktionieren soll. In früheren Zeiten hatte man die eben nicht angebrachten politischen Ansichten fehlgeleiteter Mitmenschen in eigenen Einrichtungen wie etwa Umerziehungslagern kuriert, und nun soll das ganze einfach unbewusst ohne physische Hilfsmittel beim Morgenkaffee klappen. Ja, so ist es. Neueste Erkenntnisse namhafter psychologischer Einrichtungen bestätigen eine lang zuvor schon aufgestellte Theorie hinsichtlich unbewusster Lernprozesse, die stattfinden, während die meisten Menschen Alltagstätigkeiten nachgehen die meditativen Charakter aufweisen, wie etwa Zähne putzen, Kleidung einsortieren oder eben den Morgenkaffee umrühren. Und eben dieses Morgenkaffee umrühren macht sich die Lebensmitteltechnologie nun zu Nutze. War es lange Zeit eher nebensächlich wie man Kaffee, Zucker und Milch in einen vernünftigen Mischzustand verbrachte, ob man ihn nun schnell von links nach rechts umrührte, langsam von rechts nach links, das ganze schüttelte, oder einfach darauf wartete, bis sich alles von selbst mischte (bis dorthin war der Kaffee dann allerdings auch schon wieder kalt), so spielt dies nun absolut eine Rolle. Vor kurzem gelang es einem Forschungsteam Zuckermoleküle so anzuordnen, dass sie linksdrehenden Charakter annahmen. Dies bedeutet, sollten sie sich morgen hinsetzen und versuchen, den Zucker zur Selbstauflösung zu bewegen, indem sie ihren Kaffee, Tee oder Kakao nach rechts umrühren wird nichts passieren, ihr Getränk wird den bitteren Geschmack nicht verlieren. Drehen sie den Löffel allerdings langsam aber mit kräftigen Bewegungen in die andere Richtung, also nach links, wird sich der Zucker bereitwillig auflösen und das Getränk wird wie durch Zauberhand gesüßt. Dieses meditative, unbewusste Rühren in die linke Richtung soll dann auch den letzten Frakturträumer aus dem rechten nationalsozialistischen Lager ins eher linke sozialistische Lager überführen. Es ist aber so, dass dies nur den Anfang darstellen kann, oder vielmehr soll. Gerüchten zu Folge arbeitet man parallel dazu bereits an einer modifizierten Nutztierhaltung, hier wird in Zukunft darauf Wert gelegt, dass unsere bevorzugten Fleischlieferanten gänzlich ohne rechte Gliedmaßen das Licht der Welt erblicken, die Genetik macht es möglich. Unbestätigten Berichten zu Folge haben bereits mehrere Zuchtbetriebe in Niederbayern vollständig auf die Zucht linksbeiniger Hennen (Gallus gallus domesticus sinistra) sowie linksbeiniger Rinder (Bos taurus sinistra) umgestellt, es besteht auch hier in Zukunft nicht mehr die Gefahr, dass sich der Inhalt des frisch rasierten Germanenhauptes beim Anblick des Mittagessens wieder mit einer Sturmabteilungsmütze schmücken möchte. Da man aber davon ausgeht, dass all diese Maßnahmen nicht weit genug reichen treten bereits auch viele führenden Köpfe dafür ein, rechts überhaupt aus dem Alltagsleben der deutschen und österreichischen Bürger zu verbannen, so soll es in Zukunft keine Parkplätze auf der rechten Straßenseite geben, in weiterer Folge wird dann auf Linksverkehr umgestellt (wobei wir es uns überhaupt zum Ziel setzen sollten, rechte Straßenseiten generell aus dem Straßenverkehrsnetz zu tilgen).  Ein weiteres Opfer der Linkswende wird dann schlussendlich das Rechtsgewinde werden müssen. Auch sollten Neurologen sich geschlossen hinter der neuen Weltordnung versammeln und die Behandlung rechtsseitiger Schlaganfälle kategorisch ablehnen. Dies alles ist natürlich noch Zukunftsmusik, aber nichts desto trotz, der erste Schritt ist getan.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s